Traumhaus

Alle träumen wir davon ein nettes, schickes und gemütliches Traumhaus zu besitzen. Wenn es geht in einer besonders angenehmen Lage. Das kann für den einen mitten in der City sein um nicht jeglichen Anschluss zu verlieren, für den anderen ein Platz im Grünen wo sich Fuchs und Hase „gute Nacht“ ins Ohr flüstern oder eine Hütte am Berg? Weil man zurück zum Ursprung will oder ein Haus am Wasser. Jeder hat sich darüber schon mal in seinen Gedanken verlaufen wie es denn wohl aussehen würde, hätten wir die Möglichkeit unser Sweet Home dort hinzustellen wo es uns gefallen würde.

Am Meer


Geht es dir automatisch gut wenn du den ganzen Tag von der Sonne umgeben bist und geniesst du die feine Brise, die dir den ganzen Tag dein Gesicht streichelt? Haha … ICH verstehe dich total, da fühle auch ICH mich zu Hause. Aber was bedeutet es, seinen Platz am Meer inkl. Traumhaus gefunden zu haben?

diese Menschen sind Freigeister, wir träumen davon unsere Kreativität ausleben zu dürfen
wollen dem Leben eine künstlerische Richtung geben
verspüren eine große Sehnsucht nach Unabhängigkeit
wollen Neues zu erkunden
es warten noch viele Träume darauf gelebt zu werden
wollen den Horizont erweitern
Es heisst ja nicht umsonst – das Meer ist die Wiege der Menschheit, der Ursprung des Lebens. Der Ozean ist ein Symbol für Geheimnisse, gefährlich und sicher zugleich.

Im Wald


Ein idyllisches Häuschen an einer Lichtung am Waldrand … da kenn ich jemanden, die da SOFORT gerne wohnen würde! Ich persönlich bräuchte noch einige Hunde zu Monja dazu, dann würde ich das Wochenende auch dort verbringen! 🙂 Menschen die gerne versteckt im Wald leben würden sind …

eher zurückhaltend und passiv
eine geheimnisvolle Aura umgibt sie
sie suchen eher die Distanz zu anderen Mitmenschen
und möchten sich gerne von äusseren Einflüssen fernhalten
dem Sinn des Lebens auf der Spur gehen
dem Leben eine Auszeit geben, das ist ihr Plan
Oftmals suchen wir abgeschiedene Plätze um einfach Ruhe zu finden. Dann wenn einem die Orientierung fehlt oder sie einfach verloren gegangen ist, haben wir das überstanden stehen die Türen für andere wieder offen, wir sind bereit wieder Nähe zuzulassen … Sollten wir vielleicht alle mal machen – ein paar Tage in den Wald ziehen! zwinker

In der Wüste


Ich liebe die Wüste. Drei Tage in einem Beduinen-Dorf gelebt, haben mir gezeigt wie schön das sein kann. Ich meine ja ohnehin das der Orient meine Heimat gewesen sein muss, wäre ich schon mal auf der Erde gewesen. >lautlach< Die Magie und der Zauber der Weite, ein Traum den ich gerne mal leben wollte. Du auch? Was bedeutet dieser Standort, würdest du dort deine Zelte aufschlagen … (und wohlgemerkt – Beduinenzelte können traumhaft schön sein!)

diese Menschen brauchen Abstand und lieben vielleicht sogar die Einsamkeit
sind auf der Suche nach sich selbst
verfügen über ein enormes kreatives Potential
vernachlässigen häufig ihre emotionalen Bedürfnisse und sind dadurch nicht glücklich
Auch hier wieder finde ich mich in den Zeilen wieder, drehe ich das Rad der Zeit zurück. Die Wüste ist ein magischer Ort, der wie kein anderer uns die Möglichkeit zur inneren Einkehr bietet und sie hilft uns auf der Suche nach uns selbst.

In den Bergen


Berge, besonders im Winter haben auch für mich eine besondere Faszination! Bist DU sehr naturverbunden kann ich mir gut vorstellen dass du da dein Traumhaus hinstellst. „Aufi aufn Berg.“ Im Sommer wandern und biken, im Winter Schnee-Sport. Ja und abends zurück ins Sweet Home, perfekt. Klingt auch nicht schlecht. DEIN Platz? Was sagt es aus über dich?

diese Menschen haben den Wunsch nach Kontrolle
sie sind unabhängig und verlieren nicht gern den Überblick
sie lieben es Zukunftspläne zu schmieden und in die Ferne zu blicken
diese Menschen werden auch aufgefordert ihr Schicksal in die Hand zu nehmen – wichtige Entscheidungen zu treffen